Petit Fours zum Ostersonntag

Petit Fours, französisch für „kleine Stückchen“ sind kleine Kuchenteilchen, welche mir erst komplex erschienen, aber im Grunde genommen sehr einfach nachzubacken sind.

Zur Hochzeit haben wir von einer besonders lieben Person eine Mini Patisserie geschenkt bekommen, sogar mit Gravur 🙂

Das hat mich so sehr gefreut, dass ich nach einem außergewöhnlichen Rezept suchte und dies spontan abwandelte.

Nun also das Rezept für „Petit Fours à la Lisetta“ 🙂

Zutaten (für etwa 20 kleine Petit Fours):

Biskuit:

3EL Mehl

3EL Zucker

3 Eier Größe „M“

Füllung:

2 EL Marmelade (ich hatte Hagebutten-Marmelade), man kann auch Ganache, Buttercreme oder auch Marzipan nehmen.

Dekoration:

Zuckerguss: 1 Packung Puderzucker (250g) den Saft einer halben Zitrone (je nach Größe evtl. mehr oder weniger)

Lebensmittelfarbe

Zuckerperlen, Oblaten etc.

Zubereitung:

Die Eier mit dem Zucker ca. 10 Minuten lang aufschlagen (das Volumen sollte sich hierbei verdreifachen).

Backofen auf 170° Grad Umluft vorheizen.

Das Mehl durch ein Sieb hinzugeben und mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben.

Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und gleichmäßig verstreichen.

Nun für ca. 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen (Stäbchenprobe!).

Dann vollständig auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit den Puderzucker in eine Schüssel geben und den Zitronensaft schluckweise hinzugeben (die Konsistenz sollte cremig und recht fest sein, dazu schön weiß).

Die Masse aufteilen und jedes Teil jeweils mit ein wenig Lebensmittelfarbe einfärben.

Wenn der Biskuit ausgekühlt ist, vorsichtig vom Backpapier lösen, in der Mitte durchschneiden, auf eine Hälfte einen EL Marmelade oder die andere Füllung geben und verteilen.

Dann die andere Hälfte des Biskuitbodens darüber legen und die Ränder sauber mit einem scharfen Messer abschneiden.

Auch diesen Teig in der Mitte halbieren, einen halben EL Füllung auf einen Teil und den anderen darüber legen (sodass man immer Boden, Füllung, Boden bekommt).

Den so entstandenen Kuchen nun in kleine Quadrate schneiden (es sollten etwa 20 Quadrate entstehen).

Die kleinen Kuchen auf ein Auskühlgitter setzen (Backpapier oder Alufolie darunter legen!), denn nun kommt die oberste Schicht:

Jetzt die Petit Fours mit dem Zuckerguss überziehen und etwas antrocknen lassen, dann nach Lust und Laune verzieren 🙂

Wie verbringt ihr die Oster-Feiertage?

Als gläubiger Mensch stimmen sie mich immer nachdenklich angesichts der historischen Ereignisse.

Ich habe neulich im Radio dieses bewegende Lied gehört, was ganz gut zu meiner derzeitigen (=melancholischen) Stimmung passt:

„The Proof of your Love“ von „for KING & COUNTRY“. Ich lege es euch wärmstens ans Herz.

Egal, wo ihr seid oder wie es euch gerade geht.

Ich würde euch am liebsten knuddeln und wir weinen zusammen und vertrauen darauf, dass alles besser wird…irgendwie…

Seid gesegnet

Eure Lisetta

Veröffentlicht von lisettachan

Ich bin eine Newbie-Bloggerin und meine Seiten nehmen erst langsam Gestalt an.

15 Kommentare zu „Petit Fours zum Ostersonntag

  1. Gesegnetes Osterfest. Das sollte Freude sein, denn ER ist für uns gestorben, damit wir ewiges Leben haben, selbst nach einem Coronatod – so hart ein solcher auch ist. Es ist dann kein ewiger Abschied, sondern es gibt ein Wiedersehen für alle, die an Jesus glauben. das ist echter Trost.. Und tolle Sachen zum essen soll es auch im Himmel geben. Also bitte nicht zu viel weinen!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: