Tropisches Bircher Müsli

Als wir letztens in einem Resort und Spa Hotel u.a. Bircher Müsli zum Frühstück angeboten bekamen, war mein Interesse sofort geweckt.

Neben Porridge erscheint mir diese Köstlichkeit auch ein perfekter Start in den Tag zu sein und man kann es sogar am Vorabend gut vorbereiten 🙂

Zutaten (für 2 große Portionen):

ca. 150g Joghurt (ich hatte eines mit 1,8% Fett)

ca. 125g Milch (ich hatte Sojamilch light)

ca. 50g süße Sahne

ca. 100g frische Erdbeeren

ca. 100g frische Mango

20g gehackte Mandeln

20g Haselnüsse, Walnüsse…. (alle Nüsse, die man mag 🙂 )

ca. 10g gefriergetrocknete oder frische Brombeeren

eine Vanilleschote oder gemahlene Vanille aus der Mühle

etwas gefriergetrocknete oder frische Himbeeren als Topping

100g kernige Haferflocken

etwas Dattelsüße, Honig oder Agavendicksaft zum Nachsüßen

Zubereitung:

Milch, Joghurt, Sahne und Haferflocken mit den Nüssen verrühren.

Nimmt man gefriergetrocknete Früchte, diese jetzt auch schon unterrühren (ich hatte Brombeeren, deshalb hat mein Bircher Müsli diese lila Farbe 🙂 )

Jetzt diese Mischung 20-30 Minuten ziehen lassen oder am Vorabend zubereitung und im Kühlschrank ziehen lassen.

So werden die Haferflocken schön cremig und bekommen eine tolle Konsistenz.

Danach die restlichen Zutaten vorbereiten: Früchte schnippeln und einrühren.

Zum Süßen auch das Süßungsmittel eurer Wahl einrühren.

Zum klassischen Bircher Müsli gehören eigentlich 2 EL Rosinen, eine Banane und ein Apfel, der mit Schale eingerieben wird.

Was man nicht verwenden darf ist Fertigmüsli oder Zucker zum Süßen (wenn ich mich richtig informiert habe 😉 ), außerdem sollten nach Möglichkeit frische Früchte verwendet werden.

Da ich aber ohnehin alles abwandele, hoffe ich, euch zu einer eigenen Kreation inspiriert zu haben 🙂

Habt einen wundervollen Sonntag mit leckerem Frühstück 🙂

Eure Lisetta

Veröffentlicht von lisettachan

Ich bin eine Newbie-Bloggerin und meine Seiten nehmen erst langsam Gestalt an.

7 Kommentare zu „Tropisches Bircher Müsli

    1. Das klingt doch wunderbar, ich wünschte, ich könnte die Früchte auch selbst ernten, da schmeckt es bestimmt noch besser 🙂
      Da wir keinen Garten habe, kaufe ich das Obst immer auf unserem Markt 🙂
      Ganz ganz liebe Grüße und noch einen tollen Sonntag!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: