Ricotta Gnocchi mit Trüffel und Garnelen

War es bei euch die letzte Zeit auch so stürmisch?

Bevor es losbrach, nutzte ich die Zeit und schlenderte auf unserem Hauptmarkt etwas herum.

Hier entdeckte ich frische Trüffel und war sofort hin und weg.

Doch was passt zu Trüffel und befindet sich gerade in meinem Kühlschrank?

Ich habe noch nie Gnocchi selbst gemacht, also legte ich direkt damit los.

Meine Eigenkreation würde ich hiermit gern mit euch teilen 🙂

Zutaten: (für 2-3 Personen):

Gnocchi:

190g Dinkelmehl oder normales Mehl

250g Ricotta

40g geriebenen Grana Padano oder anderen Parmesan

1 Ei (Größe „L“)

Salz und Pfeffer zum Würzen

etwas Mehl zum Bestäuben

20g Rosmarin-Butter

Soße aus Garnelen und Trüffel:

300g Garnelen

6 dünne Scheiben Trüffel

ca. 20g Rosmarin-Butter

300ml Sahne

2 TL Gemüsebrühe (frisch oder Instant)

Salz und Pfeffer

Dekoration:

einige Pistazien

einige Haselnüsse

Basilikum-Blätter

Parmesan

Zubereitung Gnocchi:

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten (aber nicht zu lange kneten, sonst werden die Gnocchi später zäh und zu fest).

Nun kleine Stück abreißen, erst zu kleinen Bällchen rollen und dann etwas länglich, sodass eine ovale Form entsteht.

Wenn ihr Zeit habt, könnt ihr mit Hilfe einer Gabel noch die typischen „Rillen“ hinzufügen.

Ich habe dazu die Gnocchi über die Zacken der Gabel etwas hin und hergerollt und danach wieder etwas in die Form gebracht.

Das erfordert aber etwas Zeit ;).

Dann die Gnocchi auf ein bemehltes Küchentuch geben und, wenn sie zu klebrig sind, noch etwas in Mehl wälzen.

In der Zwischenzeit einen großen Topf mit Salzwasser vorbereiten und diesen zum Kochen bringen.

Wenn das Wasser kocht, die Gnocchi vorsichtig hineingeben und einmal rühren, um sicherzustellen, dass sie nicht am Topfboden kleben bleiben.

Jetzt brauchen sie meist nur ein paar Minuten, dann kommen sie an die Oberfläche und sind fertig.

Ich habe sie abgeschöpft.

In diesem Zustand schmecken sie auch hervorragend, sehr zart und locker.

Ich habe nun jedoch noch eine Pfanne erhitzt, die Rosmarin-Butter darin zerlassen und die Gnocchi einige Minuten kross angeröstet.

Danach habe ich sie warm gestellt, bis die Soße fertig war.

Zubereitung Trüffel Garnelen Soße:

Nun kann die Pfanne vom Gnocchi-Braten gleich weiterverwendet werden, hier nun erneut 20g Rosmarin-Butter zerlassen.

Die Garnelen in die heiße Butter geben und kurz durchschwenken.

Nun die Sahne, die Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer hinzufügen und ca. 8 Minuten köcheln lassen.

Die Haselnüsse und Pistazien fein hacken.

Die dünnen Trüffelscheiben, einige gehackte Pistazien und Haselnüsse dann hinzu und noch etwa 5 Minuten weiterköcheln lassen.

Jetzt die Gnocchi auf einem Teller anrichten, die Soße hinzu und mit Trüffelscheiben, Parmesan, den restlichen gehackten Nüssen und Basilikum (oder welche Kräuter man gerade hat..) garnieren.

Alternativ kann man natürlich die Gnocchi auch 2-3 Minuten in der Soße köcheln lassen, damit die Soße aufgesaugt wird 🙂

Es ist ein herrliches Gericht, mir hat das Zubereiten so viel Freude bereitet und mein lieber Freund war glücklich, weil er:

  1. Sein neues Objektiv ausprobieren konnte und
  2. etwas Leckeres zu essen bekam 😀

Buon Appetito 🙂

Eure Lisetta

Veröffentlicht von lisettachan

Ich bin eine Newbie-Bloggerin und meine Seiten nehmen erst langsam Gestalt an.

6 Kommentare zu „Ricotta Gnocchi mit Trüffel und Garnelen

  1. Oh? WordPress hat diesen Beitrag von dir glatt mal unter’n Tisch fallen lassen. Gut, dass ich sowieso bei dir auf’m Blog in Richtung „Brownies“ unterwegs war! 😅

    Diese Gnocchi würde ich übrigens auch jederzeit bei dir bestellen. Zumal mit Garnelen! Einfach nur gut! 😊

    Bis gleich, liebe Lisetta! VVN

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: