Meine niedlichen Kätzchen-Macarons

Heute ist Weltfrauentag. Hätte ich nicht so viele Glückwünsche über soziale Medien darüber bekommen, ich hätte ihn glatt vergessen 😀

Im Gegenteil: Heute wollte ich meinem lieben Freund einen Gefallen tun und ihm zu Ehren etwas backen. Also einen Männertag planen 🙂

Er ist ein totaler Katzenfan, leider können wir aus Zeitgründen keine halten.

Eines unserer ersten Dates war in einem Katzencafé, das weiß ich noch gut. Ich bin zwar eher ein Hundemensch, aber gegen liebe, kuschelige Kätzchen habe ich auch nichts einzuwenden.

Und als mein Werk heute fertig war, fand ich meine kleinen Kitten auch ach so niedlich.

Meine Kreation ist nicht so schwer nachzubacken, aber man muss den Tartelette-Boden backen, die Kätzchen aus Zuckerfondant formen und Macarons herstellen.

Aber trau dich ruhig, ich freu mich über jedes Feedback 🙂

Zutaten (für etwa 8 Körbchen und etwa 24 Macarons):

Tarteboden:

400g glutenfreies oder normales Mehl

200g kalte Butter

4 EL kaltes Wasser

Salz

Macarons:

100g blanchierte, gemahlene Mandeln

100g Puderzucker

60g Eiweiß (das ist das Eiweiß von etwa 2 Eiern Größe „M“)

26g Zucker

wenn man die Macarons bunt möchte: Pulver-Lebensmittelfarbe

Füllung:

100g weiche Butter

40g Puderzucker

120g Naturjoghurt

Ein Tütchen Vanillezucker

Mark einer Vanilleschote

Zutaten (für etwa 15 weiße und 15 schwarze Kätzchen):

1 Packung weißes Modellierfondant (ich mag das von Dr. Oetker sehr gerne)

1 Packung schwarzes Modellierfondant

Lebensmittelstifte in schwarz und blau für die weißen Kätzchen

weiße und blaue Zuckerperlen für die schwarzen Kätzchen

kleine hellrosa und dunkelrosa Zuckerherzen für die Öhrchen aller Katzen

evtl. Lebensmittelkleber zum Ausbessern

Zubereitung Tarte und Kätzchen:

für die Tarteletteböden seht bitte in meinem Rezept „glutenfreie Birnentarte“ (oben im Menü) nach 🙂

am besten einen Tag vor der eigentlichen Zubereitung modelliert ihr die kleinen Kätzchen, ihr könnt auch eurer Fantasie freien Lauf lassen.

Wenn ihr fertig seid, lasst die Kätzchen über Nacht, am besten auf einem Backblech an einem ruhigen Ort, trocknen. Falls ein Beinchen oder ein Öhrchen nicht richtig hält, hilft am nächsten Tag Lebensmittelkleber 😉

Zubereitung Macarons:

Auf einen Bogen Backpapier mit einem Bleistift in gleichmäßigen Abständen 24 Kreise à 3,5 cm Ø zeichnen. Das Backpapier dann umgedreht auf ein Backblech legen. Man kann auch eine Silikonmatte oder eine spezielle Macaron-Matte benutzen.

Die Mandeln mit dem Puderzucker sehr fein sieben und in eine Rührschüssel geben. Grobe Reste wegwerfen.

Das Eiweiß mit einem Schneebesen des Handrührgeräts zunächst nur anschlagen und dabei den Zucker langsam einrieseln lassen. Dann auf höchster Stufe den Eischnee ca. 3 – 4 Minuten zu einer sehr festen Masse schlagen. Nach Belieben die Lebensmittelfarbe hinzugeben.

Den Eischnee mit einem Teigschaber unter die Mandel-Puderzucker-Mischung heben, sodass eine glatte und zäh fließende Masse entsteht. Das erfordert einiges Rühren.

Den Teig in einen Spritzbeutel der Größe 6 – 10 mit Lochtülle füllen und damit 24 gleichmäßige „Tupfen“ nebeneinander in die Kreise spritzen. Von unten gegen das Backblech klopfen, um die Oberfläche des Teiges zu glätten.

Die Tupfen ca. 30-40 Minuten trocknen lassen, bis sich eine Haut bildet.

Den Ofen auf 160 °C vorheizen. Anschließend die Macarons-Schalen im Ofen auf der mittleren Ebene ca. 6 Minuten backen. Danach das Blech um 180 ° drehen (also dass dann die vordere Blechseite hinten ist) und weitere 7 Minuten backen.

Die Macarons-Schalen aus dem Ofen nehmen, mit dem Backpapier oder der Silikonmatte vom Blech ziehen und auf einem Gitter ca. 10 Minuten abkühlen lassen.

In einer Schüssel die weiche Butter mit dem Schneebesen des Handrührgeräts weißcremig aufschlagen, dabei nach und nach den Puderzucker einrieseln lassen. Den Naturjoghurt ebenfalls nach und nach hinzufügen. Wenn man möchte, Vanillemark und Vanillezucker hinzufügen.

Nun alles sofort zusammensetzen:

Zusammenfügung:

Jetzt die Kätzchen so (oder mit Lebensmittelkleber versehen) auf eine Macaron-Schale setzen.

Hinten Buttercreme aufspritzen und sofort eine zweite Macaronschale als Haube aufsetzen.

So teilweise verfahren, aber in einige Macarons keine Katze setzen.

Es sieht so niedlich aus 🙂

Veröffentlicht von lisettachan

Ich bin eine Newbie-Bloggerin und meine Seiten nehmen erst langsam Gestalt an.

7 Kommentare zu „Meine niedlichen Kätzchen-Macarons

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
<span>%d</span> Bloggern gefällt das: